Webplakat: Allgemeine Teilnahmebedingungen

Allgemeine Teilnahmebedingungen

Wir halten hier die allgemeinen Teil­nahme­be­din­gun­gen f├╝r ei­ne Berufskraftfahrterweiterbildung (Modulschulung) f├╝r dich bereit.

Geltungsbereich


1.0 Diese Teilnahmebedingungen gelten f├╝r die Berufskraftfahrerweiterbildung (Modulschulung) des BKF.CAMP.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Anmeldung


2.0 Eine Anmeldung kann schriftlich, per Telefon, Online oder per E-Mail erfolgen. Auftraggeber kann der Teilnehmende selbst oder auch ein Unternehmen sein, welches Dritte als Teilnehmer zur Weiterbildung anmeldet.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Inhalte


3.0 Der Inhalt und die Durchf├╝hrung der Weiterbildung richten sich nach dem jeweiligen Weiterbildungsprogramm, das insoweit Bestandteil des Vertrages wird.

3.1 Das BKF.CAMP ist berechtigt, einzelne Inhalte aus fachlichen Gr├╝nden ohne Zustimmung der Teilnehmenden abzu├Ąndern, soweit dadurch nicht der Kern der vereinbarten Weiterbildung ber├╝hrt wird.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Verbraucherwiderruf


4.0 Dem Verbraucher steht nach den gesetzlichen Vorschriften ein Widerrufsrecht zu.

4.1 Sofern der Widerruf innerhalb der Widerrufsfrist, jedoch erst nach Beginn der Weiterbildung wirksam erkl├Ąrt wird, sind bereits erbrachte Teilleistungen angemessen zu verg├╝ten.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

R├╝cktritt


5.0 Ein R├╝cktritt hat in Schriftform zu erfolgen. F├╝r die Rechtzeitigkeit des R├╝cktritts ist der Eingang der Erkl├Ąrung beim Erkl├Ąrungsempf├Ąnger ma├čgeblich.

5.1 Die Teilnehmenden sind berechtigt, bis zu 15 Tage vor Beginn einer Weiterbildung ohne Angaben von Gr├╝nden vom Vertrag zur├╝ckzutreten. In diesem Fall werden keine Geb├╝hren berechnet. Eventuell geleistete Geb├╝hren werden in vollem Umfang zur├╝ckerstattet.

5.2 Beim R├╝cktritt innerhalb von 14 bis 3 Tagen vor Beginn einer Weiterbildung werden 80% der Geb├╝hren f├Ąllig. Bei einem sp├Ąteren R├╝cktritt werden 100% der Geb├╝hren f├Ąllig. Bei Nichtteilnahme sind von den Teilnehmenden 100% der Geb├╝hren zu entrichten.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Absage einer Weiterbildung


6.0 Das BKF.CAMP beh├Ąlt sich die Absage von Weiterbildungen aus Gr├╝nden vor, die das BKF.CAMP nicht zu vertreten hat, wie z.B. das Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl, kurzfristiger Ausfall des Dozenten, h├Âhere Gewalt.

6.1 Bei einer Absage wird das BKF.CAMP versuchen, die Teilnehmenden auf einen anderen Veranstaltungstermin umzubuchen, sofern diese einverstanden sind. Andernfalls erfolgt die volle R├╝ckerstattung der bereits bezahlten Lehrgangsgeb├╝hren. Weitergehende Anspr├╝che der Teilnehmenden, insbesondere Schadensersatzanspr├╝che gleich welcher Art sind ausgeschlossen, au├čer in F├Ąllen vors├Ątzlichen oder grob fahrl├Ąssigen Verhaltens seitens des BKF.CAMP oder seiner Erf├╝llungsgehilfen.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

K├╝ndigung


7.0 Das beiderseitige Recht zur au├čerordentlichen K├╝ndigung aus wichtigem Grund w├Ąhrend eines mehrt├Ągigen Lehrgangs bleibt unber├╝hrt.

7.1 Eine K├╝ndigung hat in Schriftform zu erfolgen.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Zahlungsbedingungen


8.0 F├╝r Weiterbildungen und sonstige Leistungen gelten die im Vertrag vereinbarten Preise. Mit der Rechnung (Anmeldebest├Ątigung) kommt der Vertrag zustande.

8.1 Die Lehrgangsgeb├╝hren sind zu Lehrgangsbeginn bzw. gem├Ą├č der vereinbarten Zahlungsvereinbarung f├Ąllig und auf das in der Rechnung bezeichnete Konto unter der Angabe der Rechnungsnummer zu ├╝berweisen.

8.2 Das BKF.CAMP ist berechtigt, von den Teilnehmenden einen Nachweis ├╝ber die erfolgte Zahlung (z. B. Einzahlungsbeleg) zu verlangen. Kann ein solcher Nachweis nicht erbracht werden, so ist das BKF.CAMP berechtigt, die betroffene Person von der Teilnahme an einer Weiterbildung auszuschlie├čen.

8.3 Verzug tritt mit Beginn der Weiterbildung ein.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Rechte an den Weiterbildungsunterlagen


9.0 Die ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich gesch├╝tzt und werden exklusiv den Teilnehmenden eine Weiterbildung zur Verf├╝gung gestellt.

9.1 Alle Rechte, auch die der ├ťbersetzung, des Nachdrucks und der Vervielf├Ąltigung dieser Unterlagen oder von Teilen daraus, beh├Ąlt sich das BKF.CAMP ausschlie├člich vor. Kein Teil von Unterlagen darf, auch auszugsweise, ohne die schriftliche Genehmigung vom BKF.CAMP in irgendeiner Form, auch nicht zum Zwecke der Unterrichtsgestaltung, reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielf├Ąltigt, verbreitet oder zu ├Âffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Haftung


10.0 Das BKF.CAMP haftet nicht f├╝r Sch├Ąden, die durch Unf├Ąlle und/ oder durch Verlust oder Diebstahl von in Schulungsr├Ąumen/ -gel├Ąnden eingebrachten Sachen, insbesondere Garderobe oder Wertgegenst├Ąnde, entstehen.

10.1 Das BKF.CAMP haftet bei zu vertretenden Sch├Ąden, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz und grober Fahrl├Ąssigkeit. Dies gilt nicht f├╝r Sch├Ąden an Leben, K├Ârper oder Gesundheit.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Erf├╝llungsort


11.0 F├╝r s├Ąmtliche Anspr├╝che aus dem Vertrag ist Erf├╝llungsort der Veranstaltungsort.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Gerichtsstand


12.0 Der Gerichtsstand f├╝r s├Ąmtliche Streitigkeiten ist der Sitz vom BKF.CAMP, soweit die Teilnehmenden Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des ├Âffentlichen Rechts oder ├Âffentlich-rechtlichen Sonderverm├Âgens sind oder Anspr├╝che im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden.

12.1 Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn Teilnehmende keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, nach Vertragsschluss den Wohnsitz oder gew├Âhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegen oder deren Wohnsitz oder gew├Âhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

12.2 Im ├ťbrigen gilt bei s├Ąmtlichen Anspr├╝chen des BKF.CAMP gegen die Teilnehmenden, soweit die Person Nichtkaufmann ist, dessen Wohnsitz als Gerichtsstand.

12.3 An Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nimmt das BKF.CAMP nicht teil.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis

Schlussbestimmungen


13.0 F├╝r die Beziehung zwischen den Vertragspartnern ist allein der Vertrag verbindlich. Individualabsprachen m├╝ssen schriftlich best├Ątigt werden.

13.1 M├╝ndliche Zusagen oder Vereinbarungen ├╝ber die Entbehrlichkeit der Schriftform sind unwirksam.

13.2 Auf das Vertragsverh├Ąltnis findet deutsches Recht Anwendung. Das einheitliche UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

13.3 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam oder undurchf├╝hrbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchf├╝hrbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Bedingungen im ├ťbrigen unber├╝hrt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchf├╝hrbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchf├╝hrbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am n├Ąchsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchf├╝hrbaren Bestimmung verfolgt haben.

13.4 Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend f├╝r den Fall, dass sich die Bedingungen als l├╝ckenhaft erweisen.

zur├╝ck, zum Inhaltsverzeichnis